Musik
Musik
09.10.2016 Jetzt ist es wieder so weit und die Spannung steigt. Das Kieler Trompetenconsort unter der Leitung der Trompeterin Corinna Hoefeld-Jacobsen wird in der nächsten Woche in der Kirche in Flemhude ein Konzert geben. Am Wochenende haben wir die sehr intensiven Proben abgeschlossen und am Dienstag, dem 11.10. findet in der Kirche die Generalprobe statt. U.a. werden wir zum ersten Mal mit 3 Naturtrompeten auftreten, in dem Stück „Galopp Nr. 4“. Der Flyer liefert alle wichtigen Informationen. Wir hoffen auf ein erfolgreiches und schönes Konzert.
15.03.2016 Kieler Trompetenconsort Die Planungen für 2016 stehen. Unser Trompetenconsort, bestehend aus 8 Trompetern, wird auch in diesem Jahr unter der Leitung der Trompeterin Corinna Hoefeld-Jacobsen Musikstücke aus der Barockzeit präsentieren. Der erste Konzerttermin steht bereits fest: am 13.10 um 19:00 Uhr in der Flemhuder Kirche (Kirchkamp1, 24107 Quarnbek). In dieser schönen Kirche haben wir bereits im letzten Jahr ein Konzert mit dem Titel "Höfsche Trompetenmusik" gegeben. Die erste Probenphase beginnt bereits im Mai. Der TUS Ekernförde stellt dem Trompetenconsort hierfür sein Musikstudio zur Vergügung. Dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank ! Über das genaue Pogramm und den Ablauf des Konzertabends wird wieder rechtzeitig ein Flyer informieren.
mit Natur-Trompete
Trompeten-Consort
Saxophon-Ensemble
Hansa48
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
08.12.2016 Wie unser Trompeten-Consort, bestehend aus Schülern (jung und alt) der Trompeten-Lehrerin Corinna Hoefeld, 1 x im Jahr ein Konzert gibt, so tritt auch ein Saxophon-Ensemble mit Schülern des Diplom-Musikers Michael Kern 1 x im Jahr öffentlich auf. Am Donnerstag, den 08. Dezember um 20:00 Uhr haben wir im Kommunikationsverein Hansa48 in Kiel auf einer kleinen Bühne einen gemeinsamen musikalischen Abend veranstaltet. Zum einen präsentierten sich die Saxophonisten in verschiedenen Besetzungen, zum anderen wir Trompeter mit unserer Barockmusik. Zusätzlich spielten wir einige symphonische Stücke zusammen, die wir natürlich vorher gemeinsam geprobt hatten. Als Zugabe wurde von uns ein Weihnachslied dargeboten, in besonderer Art und Weise interpretiert. Die Zuhörer im vollbesetzten Raum zollten anhaltenden Beifall. Ich war froh, dass ich den Abend einigermaßen überstanden hatte, weil für mich das Spielen mit der Trompete wegen eines anhaltenden  Reizhustens, den ich nur mit maximaler Dosis an Hustenblockern in Zaun halten konnte, sehr schwer war.
gemeinsam musizieren