Musik
Musik
Juni 2019 Meine Keilwerth-Trompete wurde generalüberholt Dazu nachfolgender Bericht: Vorgeschichte: Vor genau 50 Jahren habe ich als Jugendlicher meine erste eigene Trompete, eine (Jazz-) Trompete “Keilwerth de Luxe“ mit vergoldetem Korpus und versilberten Zügen, erhalten. Nach ein paar Jahren Spielzeit in einem Blasorchester bin ich dann in die weite Welt gezogen und mit der Musik war es dann für die nächsten 40 Jahren aus. Meine Trompete fristete währenddessen ihr Dasein in einem Trompetenkoffer auf dem Dachboden. Dann folgte 2014 ein Neu-Eintritt in das Blasorchester. Die Trompete wurde vom Dachboden wieder heruntergeholt, aus ihrem alten Koffer befreit und dem Instrumentenbauer zwecks Durchsicht übergeben. Schließlich versuchte man sie wieder zum Leben zu erwecken, sprich die Ventile und Züge wurden wieder gangbar gemacht, ein Ultraschallbad folgte und eine Investition in einen neuen Trompetenkoffer und ein Mundstück (Yamaha GP 14A4a) waren fällig. Nun konnte es mit dem Trompetenspiel bzw. zunächst mit dem Üben losgehen. Das ist jetzt 5 Jahre her und nun stellte sich die Frage, ob das Instrument den Ansprüchen noch genügt. Also was tun? Kauf einer neuen Trompete oder die alte überholen lassen, denn zwischenzeitlich nagte häßlicher Zinkfraß daran. Nach langwierigen Recherchen und Abwägungen fand ich im Internet eine Werkstatt für Blechblas- instrumente, die auf ihrer Homepage interessante Projekte vorstellte, insbesindere dem Motto folgend "aus alt mach neu". Also schickte ich mit kurzer Vorankündigung meinen Trompetenkoffer samt Inhalt zur Begutachtung in die Werkstatt nach Limburg-Dietkirchen in Hessen. Es sollte geklärt werden ob eine Generalüberholung möglich ist und sich der Aufwand überhaupt noch lohnt. Wir sind dann übereingekommen, dass es Sinn macht, die Trompete in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. In den darauffolgenden 3 Monaten wurde die Trompete in ihre Einzelteile zerlegt, komplett gereinigt, erhielt neue Züge, die versilbert wurden und ein neues Mundrohr, das für diesen Zweck extra von der Firma Keilwerth angefertigt wurde, obwohl Keilwerth seit vielen Jahren keine Trompeten mehr herstellt. Dellen, Kratzer, Beulen wurden entfernt und der Korpus neu mit Goldlack überzogen. Das Original- mundstück von Keilwerth ist noch zum Versilbern in der Werkstatt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es macht wieder Spaß mit ihr zu spielen. Sie hat einen schönen Ton und ist wieder ein Schmuckstück geworden. An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön an Herrn Jordan für die tolle Arbeit! Rainer Jordan Werkstatt für Blechblasinstrumente Ludwigstr.6 65553 Limburg-Dietkirchen Telefon: 06431 - 5 97 87 37 E-Mail: werkstatt@jordan-limburg.de www.jordan-limburg.de  
vor der Generalüberholung: überall Zinkfraß
Das Blasorchester der TUS Eckernförde spielte ein vielfältiges Programm. Unter anderem dabei: Italo Pop, Musical, Rock sowie Märsche und Walzer.                                                                                                                                      Quelle: Christel Fries
Am Freitag, den 03. Mai 2019 gab das Blasorchester der TUS Eckernförde ein Konzert in der Stadthalle Eckenförde. Ich habe mit meiner Trompete daran teilgenommen.  
Nacholgend ist ein Video, dass meinen Freund Hermann und mich beim Konzert zeigt, mit dem Stück Celtic Crest. Wir beide sind vor über 50 Jahren in den Verein, damals noch in den Spielmannzug, eingetreten. Das Video ist eine schöne Erinnerung.  
nach der Generalüberholung
Gravur: JK Toneking De Luxe